Als TeilnehmerIn des Lehrgangs zum/zur diplomierten GerAnimations®-TrainerIn (Seniorenanimation) erlernen Sie fundierte Techniken und wirkungsvolle Methoden, mit denen zukunftsorientiert - sei es im Angestelltenverhältnis (Seniorenresidenzen, Tagesstätten, Pflegeheime, Hauskrankenpflege, etc.) oder selbständig - in einem neuen Berufsfeld die Lebensqualität und Lebensfreude älterer Menschen verbessert wird.

Ausbildung zum/zur GerAnimations®-TrainerIn

Der achtwöchige Grundkurs ist die Basisausbildung und wird mit einer schriftlichen Prüfung abgeschlossen. Die Lerninhalte mit Schwerpunkt Demenz sind unter anderem

im kreativ-musischen Bereich

  • Beschäftigung und gestaltendes Spielen in der Gruppe und im Einzelsetting
  • Aktivierende Musik
  • Kreatives Gestalten

im kognitiven Bereich

  • Einführung in die Biographiearbeit
  • Die Kunst der Wahrnehmung (z.B. Selbstschutz, Burnout-Prophylaxe, Selbst- und Fremdwahrnehmung)
  • Gedächtnistraining
  • Grundlagen der Validation
  • Umgang mit Abschied

im motorischen Bereich

  • Themen wie Motogeragogik, Bewegung, Gymnastik und Tanz.

Danach folgen vier Wochen Vertiefungen ausgewählter Grundkursthemen und die praxisnahe Gestaltung von organisatorischen Aufgaben wie Management von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, Brauchtum im Jahreskreis, Themen- und Festgestaltung und Veranstaltungsorganisation.

Während des nachfolgenden 8-wöchigen Praktikums wird einmal pro Woche gemeinsam reflektiert.

Eine schriftliche Projektarbeit sowie eine Anwesenheit von mindestens 75% bilden die Voraussetzung für die kommissionelle Prüfung zur Erlangung des Diploms GerAnimations®-TrainerIn.